Kleine LED – leichte Wartung

Es muss nicht immer ums große Ganze gehen, wie zum Beispiel um den Licht-Masterplan für die gesamte Dresdner Altstadt. Jede einzelne kleine Leuchtquelle spielt in der Sinfonie des Lichts eine besondere Rolle, ist sozusagen ihr ureigenes Instrument. Vom genussvollen Betrachten der gesamten Altstadt-Silhouette ist es nur ein kleiner Schritt zur Treppenhausbeleuchtung der Frauenkirche.

Fällt hier eine einzige Leuchte aus, herrscht auf dem entsprechenden Treppenabschnitt Dunkelheit. Schnellste Wartung ist geboten! Da es sich bei der Dresdner Frauenkirche um ein öffentliches Gebäude mit immens hohem Besucherdurchlauf handelt, steht die Frage der Sicherheit im Vordergrund. Ist ein Treppenhaus nicht ausreichend beleuchtet, muss dieses aus sicherheitstechnischen Gründen für den Besucherverkehr gesperrt werden! In erster Linie geht es natürlich darum, mit der richtigen Beleuchtung Verletzungen vorzubeugen.

Langes Leben erleichtert die Wartung

Erschwerend kommt hinzu, dass in jenen Treppenhäusern die Lichtquellen in großer Höhe installiert sind. Es erfordert einen beträchtlichen Aufwand für die Haustechnik, ausgefallene Leuchten auszuwechseln. Die Techniker benötigen dazu eine hohe Leiter, die über verstellbare Füßen verfügt, damit die Leiter auf verschiedenen Treppenstufen aufgestellt werden kann. Kurzum: Die durch den Ausfall einer simplen Lampe entstehenden Kosten sind um ein Vielfaches höher als der im Vergleich verschwindend kleine Preis des auszuwechselnden Leuchtmittels. Somit sorgt an dieser Stelle die hohe Lebensdauer von LEDs für eine deutliche Senkung von Wartungsaufwand und -kosten. Soweit die Theorie.

Eine Leiterplatte für sicheren Kunstgenuss

Wie aber sieht es in der Praxis aus? Seit 2007 verrichten etwa 350 unserer Platinen in der Frauenkirche ihren Dienst. Gerade einmal zwei von ihnen mussten inzwischen ausgewechselt werden. Längst nicht immer ist die LED der Grund dafür. Ein Defekt des von uns zugekauften Netzteils oder andere Materialfehler können ebenso die Ursache sein. Aber was auch immer das schwächste Glied ist, wir waren und sind schnell in der Lage, den Fehler zu beheben und die Leiterplatte entsprechend neu zu bestücken. Kein langes Warten auf die Wartung! Auf dass es auch weiterhin für viele Menschen ein sicheres Vergnügen ist, die kunstvoll verwinkelten Treppenhäuser der Dresdner Frauenkirche zu begehen.